Energieeffizienter Neubau

Der energieeffiziente Neubau

Beim Neubau gilt es von vornherein zu beachten, energieeffiziente Bauteile zu verwenden, also Bauteile mit einem möglichst kleinen U-Wert. Hierbei sind vor allen Dingen die Wände, das Dach, die Decken, die Fenster und Türen relevant. Bei diesen Bauelementen müssen unterschiedliche Faktoren wie Dicke und Material, Wärmeleitfähigkeit, Konstruktion sowie das Zusammenspiel dieser Faktoren berücksichtigt werden. Da dies häufig komplexe Zusammenhänge sind, muss ein Sachverständiger die fachgerechte Durchführung der baulichen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz sowie deren Angemessenheit bestätigen. Dies ist auch nötig, um z.B. eines der KfW-Förderprogramme für energieeffiziente Neubauten zu bekommen. Gefördert werden Nullenergiehäuser, Passivhäuser und Effizienzhäuser unterschiedlicher Kategorien.

Der energieeffiziente Neubau

Eindämmung von Wärmeverlust

Um den Wärmeverlust im Neubau zu minimieren, gibt es mehre Maßnahmen. Stark wärmegedämmte Außenwände, Kellerdecken, Dächer und Decken sind das absolut notwendige Minimum. Darüber hinaus werden eine Zweischeiben- oder Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung mit gedämmten Fensterrahmen, eine Minimierung aller Wärmebrücken der verwendeten Bauteile und eine luftdichte Gebäudehülle nahegelegt. Weitere energiesparende Schritte, die über die Wärmedämmung hinausgehen, beinhalten z.B. eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, eine thermische Solaranlage, eine energieeffiziente Heizung sowie energieeffiziente elektrische Antriebe der Haustechnik. Und natürlich gehören auch ganz alltägliche Dinge dazu wie stoßzulüften statt stundenlang das Fenster auf Kipp zu stellen oder elektronische Geräte ganz auszuschalten statt auf Stand-by.

JETZT INFORMIEREN

Telefon 04203 / 4470182
Mo.- Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 09:00 - 16:00 Uhr